RENVICO sichert seine Windparks mit Locken
Windparks haben letztes Jahr beachtliche 15 % des britischen Stroms erzeugt, mehr als doppelt so viel wie durch Kohle generiert wurde. Es steht außer Frage, dass Windstrom immer mehr an Bedeutung gewinnt, gerade weil er erneuerbar ist und keine Emissionen verursacht. Renvico ist einer der führenden europäischen Akteure auf diesem Markt und hat sich zuletzt für die neueste Generation der elektronischen Zutrittskontrolle entschieden, um sein wachsendes Geschäft mit Windparks zu schützen. Die Windparks von Renvico liegen weit verstreut und in abgelegenen Regionen. Die Windräder und die zugehörigen Anlagen sind daher oft den Elementen ausgesetzt, dazu zählen extreme Witterungsbedingungen von Frost über Feuchtigkeit bis hin zu direkter Sonneneinstrahlung.
29 Juli 2018 Nachricht

Eine robuste Lösung für die Zutrittskontrolle ist daher entscheidend. Sie muss den klimatischen Bedingungen standhalten und die speziellen Sicherheitsanforderungen einer abgelegenen Anlage erfüllen.

Die größte Herausforderung für die Sicherheit in dieser Branche besteht darin, dass die Anlagen oft weit auseinander liegen. Die Sicherung der Anlagen in Kombination mit erweiterter Zutrittskontrolle muss daher gewährleistet werden. Die steigende Zahl von Subunternehmen in der Branche ist ein Risikofaktor, daher ist die Überwachung und Kontrolle von Zugangspunkten noch wichtiger geworden, um die Qualität der geleisteten Arbeiten sicherzustellen.

Wie Olivier Rouchouze, Maintenance and Operation Manager bei Renvico Frankreich, erläutert, benötigt man dafür idiotensichere Anlagensicherheit und zuverlässige Zutrittskontrolle zu Windrädern. „Einige Unternehmen, die in unseren Windanlagen arbeiten, verfügen über Berechtigungen, die zeitlich und örtlich beschränkt sind. So erhält zum Beispiel ein technischer Prüfer Zugriff auf all unsere Ausrüstung, allerdings nur für einen kurzen Zeitraum, der einem bestimmten Auftrag entspricht. Andere, die Wartungsarbeiten im Windpark ausführen, haben für einen längeren Zeitraum Zutritt, allerdings nur Zugriff auf die Ausrüstung der fraglichen Anlage. Das von LOCKEN entwickelte System ermöglicht uns dank eines Schlüssels pro Nutzer, jeder Vertragspartei individuelle Zugriffs- oder Zutrittsrechte für Ausrüstung unserer Anlagen für bestimmte Zeiträume zu geben.

Damit ist das Ende von großen Schlüsselbünden besiegelt, die nicht wirklich oder nur schwer zu verwalten sind und letztlich die Arbeit von Mitarbeitern sogar behindern können. Dasselbe gilt für das Problem der verlorenen Schlüssel. Hier mussten wir bisher kostenintensive Maßnahmen ergreifen, um das Sicherheitsniveau zu gewährleisten

Olivier Rouchouze, Maintenance and Operation Manager bei Renvico Frankreich.

Außerdem ist der Zutritt zu diesen 100 Meter hohen Anlagen mit Hochspannungseinrichtungen nur Personen gestattet, die über eine entsprechende Berechtigung für Höhenarbeiten und elektrische Arbeiten verfügen. Zutrittsrechte werden von Renvico in Echtzeit über eine zentrale Plattform nur an Personen mit gültiger Berechtigung erteilt.“

Renvico hat sich bei diesem Projekt für die neueste Generation der elektronischen Schlüssel von Locken entschieden, bei denen modernste Elektronik mit einer mechanischen Komponente kombiniert wird.

Mit der Lösung von LOCKEN erlaubt ein einziger Schlüssel pro Nutzer, sobald die erforderlichen Rechte geladen wurden, den Zutritt zu oder den Zugriff auf eindeutig definierte Anlagen oder Ausrüstung, egal ob es sich um Windräder oder zugehörige Anlagen von Renvico handelt. Der Schlüssel liefert die nötige Energie, um den Zylinder zu öffnen, der deswegen nicht verkabelt werden muss. Diese Eigenschaft erlaubt den Zugang zu Maschinen, selbst wenn die Stromversorgung zusammenbricht.

Der elektronische Schlüssel mit mechanischer Komponente, auch mechatronischer Schlüssel genannt, für den sich Renvico entschieden hat, umfasst auch ein Bluetooth-Modul: Die Öffnungsberechtigung wird über das Smartphone des Nutzers und die MyLockenTM-App an den Schlüssel übertragen.

Die mechatronische Lösung von Locken kombiniert zwei wichtige Eigenschaften: Einen robusten Schlüssel durch den mechanischen Schlüsselbart und die kontaktlose Übertragung sowie die flexible Verwendung für die Security Manager, da Berechtigungen über die Software LOCKEN Smart Access komplett anpassbar sind. Die Software kann zudem an die Bedürfnisse eines jeden Kunden angepasst werden.

Fünf Windparks mit jeweils 5 bis 16 Windrädern wurden bereits ausgestattet. Renvico möchte die Lösung in den kommenden Wochen noch an weiteren 13 Windparks installieren.

Branchen und Kunden

Locken ist führender Partner für große Unternehmen mit mehreren Standorten. Seine Zutrittskontrollsysteme werden durch ein Softwarepaket für verschiedene Brachen gesteuert. Die Lösungen eignen sich besonders für kritische Infrastruktur und Unternehmen mit vielen Standorten. Sie wurden entwickelt, um den Zutritt zu Verwaltungs- und Industrieanlagen zu vereinfachen und zu sichern.

Erfahren Sie Mehr

Sie haben sich für Locken entschieden

Kontaktieren
Sie uns