SP Energy Networks setzt in Großbritannien mit bisher größten Projekt für intelligente Schlüssel Maßstäbe
Scottish Power Energy Networks übernimmt mit seinem Sicherheitsmanagement und seiner Zutrittsverwaltung eine Vorreiterrolle und setzt dabei auf den schlüsselbasierten Ansatz in der Zutrittskontrolle von LOCKEN, einem Hersteller für intelligente elektronische Schlüssel. Der führende Anbieter von Lösungen mit intelligenten Schlüsseln hat mit SP Energy Networks einen Vertrag geschlossen, um dessen Stromversorgungsinfrastruktur an über 17.000 Standorten zu sichern. Der Energieversorger will die maßgeschneiderte Lösung in den nächsten drei Jahren umsetzen und greift dabei auf elektronische Schlösser zurück, um die 23.000 Zugangspunkte mit über 1.000 Nutzern zu sichern.
8 Februar 2019 Nachricht

Der kontaktlose elektronische Schlüssel kombiniert die Vorteile eines klassischen mechanischen Schlosses mit einer modernen elektronischen Lösung. Dabei werden die Informationen zwischen Schlüssel und Zylinder mittels Magnetinduktion statt über einen elektrischen Kontakt übertragen. Das ermöglicht nahezu sofortiges Öffnen des Schlosses und eine hohe Verlässlichkeit der Hardware ohne Störungen durch Rost, Verschleiß oder Staub.

Die Lösung beinhaltet ein Bluetooth-Modul, so dass der mechatronische Schlüssel über die MyLocken-App mit dem Smartphone des Nutzers kommunizieren kann. Sie bietet zentrale Kontrolle und fallbezogene Zutrittskontrolle in Echtzeit und erreicht damit ein Sicherheitsniveau, das sonst nur mit online Zutrittskontrollsystemen möglich war.

Für das System muss das Schloss weder vor Ort verkabelt noch mit Batterien ausgestattet werden, weil der Schlüssel den Zylinder mit der nötigen Energie und den Informationen zum Öffnen des Schlosses versorgt. So benötigen Nutzer, die an großen Einrichtungen oder komplexen Anlagen mit diversen Zugangspunkten arbeiten, nur einen Schlüssel. Die rein mechanische Komponente sorgt für noch größere Flexibilität, denn so können klassische mechanische Zylinder geöffnet werden, sofern zwei Schlosstypen innerhalb desselben Systems bestehen.

Nick Dooley, Geschäftsführer bei LOCKEN UK Ltd, erklärt: „Diese innovative elektronische Lösung ermöglicht die Verbesserungen von Arbeitsschutz- und -sicherheitsprozessen in der Stromversorgungsinfrastruktur für die Mitarbeiter der Gruppe und beste Leistungen für Kunden.

Die fortschrittliche Zutrittskontrolle von LOCKEN hilft Versorgungsnetzbetreibern dabei, die gesetzlichen Vorgaben gemäß der Electricity Safety, Quality and Continuity Regulations (ESQCR) zu erfüllen. Die Lösung ermöglicht einfache, flexible, effiziente Zutrittsverwaltung, die in das bestehende Softwaresystem von SP Energy Networks integriert werden kann und bietet verbesserte Betriebseffizienz, was mit gesteigerter Profitabilität einhergeht.

Nick Dooley, Geschäftsführer bei LOCKEN UK Ltd

SP Energy Networks gehört zur Iberdrola Gruppe. Mit einer über 170-jährigen Geschichte handelt es sich um ein international führendes Unternehmen für emissionsarme Energie: Es erzeugt und liefert Strom an über 100 Millionen Menschen in den Ländern, in denen es tätig ist.

Branchen und Kunden

Locken ist führender Partner für große Unternehmen mit mehreren Standorten. Seine Zutrittskontrollsysteme werden durch ein Softwarepaket für verschiedene Brachen gesteuert. Die Lösungen eignen sich besonders für kritische Infrastruktur und Unternehmen mit vielen Standorten. Sie wurden entwickelt, um den Zutritt zu Verwaltungs- und Industrieanlagen zu vereinfachen und zu sichern.

Erfahren Sie Mehr

Sie haben sich für Locken entschieden

Kontaktieren
Sie uns